Im Interview mit dem angenehm zurückhaltenden Moderator (und Stonesthrow Mastermind) Eothen ‚Egon‘ Alapatt gibt die Grande Dame des Soul Auskunft über Ihr ereignisreiches Leben und Erleben ihrer nunmehr fast 15jährigen Kariere. Im Verlauf des Gesprächs löst sich die Sängerin aus ihrem von verkopften Feuilletonisten errichteten Elfenbeinturm und wird zur von wärmender Aura umgebenden Mama Badu, als die sie sich selbst, in einem vordergründig männlich geprägtem Umfeld, betrachtet. Die zwei mehr als wertvollen Stunden Musikgeschichte voller erhabener Momente (Ihre Worte zum Tode J Dillas, treiben mir jetzt noch das Pipi in den Augen) hinterlassen einen traurig, glücklich, nachdenklich – auf jeden Fall berührt. Wer das nicht fühlt, hat keinen Soul.

via

Gefühlt existiert der Erfurter Champion Sound weitaus länger als die nunmehr anvisierten 3 Jahre. Die Liste der hochkarätigen Gäste (Sepalot, Evidence, Rafik, Zion I, und und und), die die Bengels und Gören der thüringischen Landeshauptstadt in den vergangenen Monaten über die Planken der heimischen Clubszenerie geschickt haben, wäre allein schon ein Posting der Marke Hut-ab wert. Dem entsprechend ist auch bei den anstehenden Feierlichkeiten anlässlich des dritten Geburtstags mit einer nicht minder ordentlichen Sause zu rechnen. Als Gratulanten und Freunde des Hauses geben sich die Herren Dexter, Twit One und Hulk Hodn die Ehre. Ob man bei den beiden letztgenannten angesichts des erwählten Termins am 11.11.11 von karnevalesker Jecken-Flucht sprechen kann, sei mal dahingestellt. Wie es ausgeht, wenn der kölsche Krachklimbim zu Gast ist, seht und hört ihr unten. Und btw – Thüringen ist immer eine Reise wert.

mehr

Letzten Samstag war ja bekanntlich Beat Fight in den ehrwürdigen Bögen des CBE. (Noch so nen Ding bei dem ich nicht in der Stadt war.) Beatmaster Dexter hinterließ den Krümel (no offense) erneut schweigend und verteidigte seinen letztjährigen Titel  mit Bravour. MPM Haus und Hof-Okular Robert Winter macht seinem Ruf als Auge hinter dem Geschehen alle Ehre und verewigt das akustische Gemetzel für die nicht anwesende Nachwelt. In Anbetracht von Falks grimmigem Anlitz (siehe unten) möchte man der zunehmend verwaisten Juice-Kolumne glatt zurufen: Lasst in wieder ran. Es brennt ihm auf der Seele. – Herrlich. Weitere Impressionen jibbet hier.

Für all die Feinschmecker an denen die experimentelle Beat-Cuisine des Briten Paul White bis dato vorbeigegangen ist, serviert der Meister eine höchstpersönliche Auslese exklusiver und neu komponierter Zutaten. Als stimmgewaltige Partner an den Herdplatten präsentieren sich unter anderem Guilty Simpson und Danny Brown – Bekanntermaßen allesamt keine Kostverächter. Rerelease der original LP auf digitalen Tonträgern ist der 04.11. über die Hausmarke onehandedmusic. Bis dahin, guten Hunger und lasst Euch diesen Bissen auf der Zunge zergehen.

Free Download

weitere Zutaten

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.